Generell gilt

Bitte beachten Sie unbedingt Folgendes vor der Montage

1. Überprüfen Sie die Bade- bzw. Duschwanne auf etwaige Beschädigungen

Z. B. Kratzer, Scheuerstellen, Risse (Haarrisse werden sichtbar, wenn Sie mit einem staubigen Tuch über die Wanne wischen).

2. Kontrollieren Sie vor der Montage die Farbe

Bitte kontrollieren Sie diese direkt an der Bade- bzw. Duschwanne und nicht nur auf dem Etikett!

3. Führen Sie einen Wasserablauftest durch

Montieren Sie die Füße oder den Träger, richten Sie die Bade- bzw. Duschwanne in Waage aus und lassen Sie Wasser in diese laufen. Das Wasser muss
komplett aus der Wanne wieder ablaufen. Ausgenommen sind größere Wassertropfen, die auf Grund der Oberflächenspannung entstehen.

4. Dichtigkeitsprüfung

Bitte kontrollieren Sie die Ablaufgarnitur direkt nach dem Wasserablauftest auf Undichtigkeiten.

5. Die Installation muss den gültigen örtlichen Vorschriften entsprechen

Montagevorschrift

Die Montage und der Anschluss müssen immer den zurzeit gültigen örtlichen Vorschriften entsprechen! Zusatzinformationen zur Montage entnehmen Sie den
mitgelieferten Montageanleitungen!

Farben

Viele Produkte sind auch in farbig lieferbar. Bitte fragen Sie diese generell an, da nicht alle Produkte in allen Farben lieferbar sind.

Pflegehinweise

Die Pflegehinweise für die verschiedenen Materialien liegen bei jedem Produkt bei. Diese können Sie auch auf unserer Webseite unter www.schroeder-wannentechnik.
de entnehmen oder im Verkauf unter 0 52 42/96 80 1-0 anfordern.

Vormontierte Produkte

Alle Produkte, die mit wasserführenden Teilen wie Abläufe, Armaturen, Whirlpoolsystemen usw. vormontiert sind, sind bei der Montage auf Dichtheit zu überprüfen.
Im Werk findet zwar eine gewissenhafte Vormontage statt, aber auf Grund des Transportweges und der Weg bis zum Verbauungsort, können sich Teile
lockern und dadurch undicht werden.

Antirutschbeschichtung

Die CS-Antirutschbeschichtung ist angelehnt an die DIN 51097, höchste Rutschsicherheit der Klasse C und ist auf Wunsch für alle Bade- und Duschwannenprodukte
ab Werk oder als Nachrüstsatz zum Auftragen vor Ort lieferbar.

 

Bade- und Duschwannen aus Acryl

Allgemeiner Aufbau von Bade- und Duschwannen aus Acryl
Unsere Bade- und Duschwannen aus Acryl bestehen aus durchgefärbtem gegossenem Sanitäracryl, welche im Vakuumverfahren tiefgezogen werden und im
Anschluss von der Rückseite mit einer Glasfaser-Polyesterverstärkung (GFK) verstärkt werden, um die Produkte höchst widerstandsfähig zu machen.
Bei Produkten, die aus mehreren Teilen bestehen, wie z. B. Badewannen mit separater Schürze, kann es sein, dass aus Konstruktionsgründen das Material
der Schürze anders aufgebaut ist wie bei der Badewanne.

Badewannen aus Acryl mit Slimrand

Bei Badewannen aus Acryl mit der Bezeichnung Slimrand, handelt es sich um Badewannen mit einem modernen auf ca. 15 – 20 mm flachen Rand, der zusätzlich
verstärkt ist. Dadurch wird das Produkt im Randbereich noch wesentlich stabiler und hochwertiger.

Duschwannen aus Acryl mit der Zusatzbezeichnung Plus

Duschwannen aus Acryl, welche die Zusatzbezeichnung Plus tragen, haben einen zusätzlich verstärkten Rand, was die Produkte extrem stabil und verwindungssteif
macht.

Farbe

Die Preise der Produkte beziehen sich auf die Farbe Weiß und sind in der Regel am Lager. Viele Produkte gibt es aber auch in weiteren Standard- und Sonderfarben,
diese sind nur bedingt Lagerware.
Da es nicht alle Modelle in allen Farben gibt, bitten wir darum, bei farbigen Produkten generell die Preise und Lieferzeiten anzufragen.
Bei Produkten, die aus mehreren Teilen bestehen, wie z. B. Badewannen mit separater Schürze, kann es auf Grund von verschiedenen Materialien und / oder
Chargen zu leichten Farbabweichungen kommen. Auch bei Bade- oder Duschwannen mit fest integrierter Schürze können bei genauer Betrachtung leichte
Farbabweichungen, z. B. im Übergang von der Wanne zur Schürze sichtbar sein.
Bei Bade- und Duschwannen, die mit fest verbauter Ablaufgarnitur geliefert werden, sind die Sichtteile in der Regel immer in Chrom dabei.

Vormontierte Produkte

Alle Produkte, die mit wasserführenden Teilen wie Abläufen, Armaturen, Whirlpoolsystemen usw. vormontiert sind, müssen bei der Montage auf Dichtigkeit
überprüft werden. Im Werk findet zwar eine gewissenhafte Vormontage statt, aber auf Grund des Transportweges und beim Weg bis zum Verbauungsort können
sich Teile lockern und dadurch undicht werden.

 

Montage Bade- und Duschwannen aus Acryl

Montage Bade- und Duschwannen auf Füße

Alle Einbaubadewannen aus Acryl müssen bei der Montage an den Rändern flächig aufgelegt werden. Die Wannenfüße sind nur an den Stellen zu montieren,
an denen ein dafür vorgesehenes Bodenbrett in ausreichender Stärke vorhanden ist. Es ist vor der Montage zu überprüfen, dass die Schrauben zur Fixierung
nicht zu lang sind.

Montage Bade- und Duschwannen mit fest integrierter, fugenloser Schürze

Alle Einbaubadewannen aus Acryl mit fest integrierter fugenloser Schürze müssen bei der Montage an den Rändern sowie mit der Schürze flächig aufliegen.
Die Wannenfüße sind nur, falls diese noch nicht vormontiert sind, an den Stellen zu montieren, an denen ein dafür vorgesehenes Bodenbrett in ausreichender
Stärke vorhanden ist. Es ist vor der Montage zu überprüfen, dass die Schrauben zur Fixierung nicht zu lang sind. Die Wannen sind auf den fertig gefliesten
und abgedichteten Boden zu montieren.

Montage Bade- und Duschwannen mit separat bestellter loser Schürze

Alle Einbaubadewannen aus Acryl mit loser, separat bestellter Schürze müssen bei der Montage an den Rändern wandseitig flächig aufgelegt werden. Die
Wannenfüße sowie falls erforderlich die Klammern zur Befestigung von der Schürze an der Bade- oder Duschwanne sind nur an den Stellen zu montieren, an
denen eine dafür vorgesehene Verstärkung in ausreichender Stärke vorhanden ist. Es ist vor der Montage zu überprüfen, dass die Schrauben zur Fixierung
nicht zu lang sind. Durch den freischwebenden Rand vorne, ist dieser nicht so belastbar wie bei einer fest eingemauerten Bade- oder Duschwanne sowie einer
Wanne mit fest integrierter fugenloser Schürze und kann daher bei Belastung nachgeben und dadurch zu Geräuschen kommen. Die Wannen sind auf den fertig
gefliesten und abgedichteten Boden zu montieren. Je nach Modell müssen auf dem Boden oder an den Wänden auch Befestigungen angeschraubt werden.

Montage Bade- und Duschwannen mit Träger

Bei der Montage mit einem Wannenträger muss der Träger auf dem Boden angeklebt und der Boden- und Randbereich mit 2-Komponenten-PU-Schaum
ausgeschäumt werden, sodass die Wanne eine feste Unterstützung im Boden- und Randbereich hat. Die angegebenen Trägerhöhen sind die Höhen des Trägers ohne Bade- oder Duschwanne. Bei der fertigen Einbauhöhe ist die Materialstärke des Bade- oder
Duschwannenrandes sowie der Kleber, mit dem der Wannenträger auf dem Boden aufgeklebt wird, mit zu berücksichtigen. Bei Standard Bade- und Duschwannen
aus Acryl sollten ca. 6 – 12 mm berücksichtigt werden. Wannen mit Extraverstärkungen im Wannenrand, wie z. B. bei Badewannen mit Slimrand
(Randstärke ca. 15 – 20 mm) und bei Duschwannen mit der Zusatzbezeichnung Plus (Randstärke von ca. 30 mm) muss die Materialstärke im Rand zusätzlich
berücksichtigt werden. Bei diesen Produkten muss auch im Bodenbereich dementsprechend mehr Schaum eingebracht werden. Dieses gilt nur, wenn es keinen
speziellen Träger zu den Produkten mit verstärktem Wannenrand gibt. Die genauen Maße müssen immer vor Ort direkt am Produkt entnommen werden,
da produktionsbedingt größere Abweichungen entstehen können.
Bei Badewannen mit einem System ist die Montage nicht mit einem Badewannenträger möglich!

Montage mit einer CS-Bade- und Duschwannenverkleidung

Alle Einbaubadewannen aus Acryl, die mit einer CS-Wannenverkleidung montiert werden, müssen bei der Montage an den Rändern flächig aufgelegt werden.
Die Bade- oder Duschwannenfüße sind nur an den Stellen zu montieren, an denen ein dafür vorgesehenes Bodenbrett in ausreichender Stärke vorhanden ist.
Es ist vor der Montage zu überprüfen, dass die Schrauben zur Fixierung nicht zu lang sind.
Die CS-Wannenverkleidung ohne Vorbau wird an den zu verkleidenden Seiten hinter den Wannenrand geschoben und dann mit den Füßen hoch bis unter den
Wannenrand geschraubt, sodass eine feste Auflage gewährleistet ist. Gegebenenfalls muss die Verkleidung an einigen Stellen an der oberen Seite ausgespart
werden, wenn dort Randverstärkungen oder ähnliches im Weg sitzen, um eine flächige Auflage zu gewährleisten. An den wandanliegenden Seiten von der
Verkleidung muss die Verkleidung mit einem Anschlag versehen werden, damit diese auch nach hinten einen festen Sitz hat. Bei Bedarf kann der Spalt, der
unten durch das Einstellen von der Verkleidung mit den Füßen entstanden ist mit 2-Komponenten-PU-Schaum ausgefüllt werden.
CS-Badewannenverkleidungen mit Vorbau sowie mit Vorbau und Untertritt werden nur an den zu verkleidenden Seiten unter den Badewannenrand geschoben
und müssen nachher inkl. Fliesen eine feste Unterstützung des Badewannenrandes gewährleisten.
Die Bade- und Duschwannen sind optimalerweise auf den fertig gefliesten und abgedichteten Boden zu montieren.

Freistehende Badewannen aus Acryl

Freistehende Badewannen aus Acryl werden generell auf den fertig gefliesten und abgedichteten Boden aufgestellt. Je nach Modell müssen gegebenenfalls
noch Laschen zur Befestigung auf den Boden angeschraubt werden oder die Badewanne wird nur auf dem Boden versiegelt, wobei immer ein Stück von der
Fuge frei bleiben sollte, um mögliche undichte Stellen schnell bemerken zu können, damit ein größerer Wasserschaden vermieden werden kann.

 

Badewannen aus Mineralmarmor

Aufbau Bade- und Duschwannen aus Mineralmarmor

Bade- und Duschwannen aus Mineralmarmor bestehen aus hochwertigen Mineralwerkstoffen, die mit einem Bindemittel versehen und gegossen werden.
Dadurch ist das Material komplett durchgefärbt und kann somit leicht bearbeitet werden. Die Oberfläche ist bei diesen Produkten immer matt.

Gebrauchshinweise Bade- und Duschwannen aus Mineralmarmor

Bade- und Duschwannen aus Mineralmarmor dürfen keinen extremen, schlagartigen Temperaturunterschieden ausgesetzt werden, sodass man z. B. beim
Befüllen von der Badewanne niemals als erstes extrem heißes Wasser einlaufen lassen darf, sondern immer mit wohl gemischtem Wasser beginnen muss, da
sonst die Badewanne Schaden, z. B. in Form von Spannungsrissen nehmen kann.

Badewannen aus Gelglamin

Aufbau Badewannen aus Gelglamin

Badewannen aus Gelglamin bestehen aus einem starken und sehr stabilen Kern, der aus einem Glasfasergemisch besteht, welcher von der Innen- und Außenseite
mit einer sehr widerstandsfähigen Beschichtung versehen ist.

Eigenschaften Badewannen aus Gelglamin

Badewannen aus Gelglamin sind sehr formstabil und haben, wenn nicht anders angeben, eine pflegeleichte weiße robuste Oberfläche, bei der sich, wie bei
Acryl kleinere Beschädigungen in der Oberfläche reparieren, schleifen und polieren lassen.

Montage Badewannen aus Gelglamin

Badewannen aus Gelglamin sind in der Regel vormontiert, sodass diese nur noch an Ihren Bestimmungsort gestellt, der Siphon montiert und an die Abwasserleitung
angeschlossen sowie die Füße eingestellt werden müssen.

Duschwannen aus Mineralguss

Aufbau Duschwannen aus Mineralguss

Mineralgussduschwannen bestehen aus einer widerstandsfähigen Oberflächenbeschichtung, bei der als Trägermaterial ein Gemisch aus verschiedenen Mineralwerkstoffen und Bindemittel verwendet werden, um ein formstabiles Produkt zu schaffen.

Eigenschaften Mineralguss

Mineralgussduschwannen sind formstabil und haben, wenn nicht anders angeben eine pflegeleichte weiße robuste Oberfläche, bei der sich, wie bei Acryl
kleinere Beschädigungen in der Oberfläche reparieren, schleifen und polieren lassen.

Belastbarkeit Mineralgussduschwannen

Mineralgussduschwannen sind nur optimal belastbar bei der Montage im Estrich- oder Mörtelbett. Dabei ist darauf zu achten, dass auch die Ränder ringsherum
flächig aufliegen. Mineralgussduschwannen sind nicht für die Benutzung mit Rollstühlen geeignet.

Lagerung Mineralgussduschwannen

Eine Duschwanne aus Mineralguss muss immer senkrecht oder flach liegend und auf einem geraden Untergrund gelagert werden.

Montage Mineralgussduschwannen

Alle Duschwannen aus Mineralguss müssen bei der Montage an den Rändern flächig aufgelegt werden. Eine optimale Belastbarkeit kann erzielt werden, in
dem die Duschwanne flächig auf eine Estrich- oder Mörtelmischung aufgeklebt wird.

Bodengleiche barrierefreie Duschelemente

Produktbeschreibung

Die barrierefreien Duschelemente bestehen aus einem Hartschaumkern und einer werkseitig aufgebrachten Beschichtung in der das Gefälle schon vorgegeben
und der Ablauf (bei Rinnen) oder einen Flansch in denen der Ablauf dicht eingeschraubt werden kann, schon eingearbeitet ist.

Belastbarkeit barrierefreie Duschelemente

Alle Duschelemente sind bei Verfliesung mit einer Fliesengröße von mindestens 50×50 mm rollstuhlbefahrbar.

Untergrund

Der Untergrund muss fest, tragfähig und schwingungsfrei sein.

Montageempfehlung barrierefreie Duschelemente

Alle barrierefreien Bodenelemente lassen sich am einfachsten auf eine Estrich- oder Mörtelmischung aufkleben. Auf Anfrage können auch Unterbauelemente
bestellt werden. Die Abdichtung und Verfliesung hat nach den örtlichen Vorschriften zu erfolgen.

Whirlpoolsysteme

Produktbeschreibung Whirlpoolsysteme

Alle Whirlpoolsysteme werden aus hochwertigen Materialien hergestellt und können gegen eine Frachtkostenpauschale auch in geeignete Fremdbadewannen
montiert werden. Die Wunschanordnung der Düsen und Aggregate ist, soweit technisch machbar, auch möglich.

Technik Whirlpoolsysteme

Wir erstellen zu jedem Auftrag eine individuell angefertigte Skizze, aus der die Position der einzelnen Düsen, Aggregate, Tastatur und alle gewünschten Bauteile
sowie die benötigten Anschlüsse hervorgeht. Die Standarddaten können Sie auch der Preisliste von den einzelnen Systemen entnehmen.

Montage Whirlpoolsysteme

Whirlpoolsysteme müssen generell so montiert werden, dass jeder Zeit der Zugang zu allen technischen Bauteilen möglich ist und die Aggregate ausreichend
Luftzufuhr haben. Dies ist am einfachsten mit einer CS-Wannenverkleidung mit Vorbau und Untertritt zu erreichen.
Alle weiteren Informationen entnehmen Sie der Montageanleitung, die jedem Whirlpool beiliegt oder fordern diese bei uns an.

Lieferbedingungen

Fracht

Die Ware wird von uns deutschlandweit (Inseln und Halbinseln auf Anfrage) mit eigenen Fahrzeugen ausgeliefert.

Anlieferung und Frachtkosten

Die Frachtfreigrenze und gegebenenfalls anfallende Porto oder Frachtkosten entnehmen Sie Ihrem Konditionsblatt.

Baustellen- und Privatanlieferungen

Anlieferungen zur Baustelle oder zum Privathaushalt liefern wir gegen einen Aufpreis bis zur Bordsteinkante. Die Aufpreise können sie unserem Konditionsblatt
entnehmen. Voraussetzung ist, dass die Anschrift flexibel anlieferbar und jemand vor Ort ist, der die Ware annehmen und bei der Entladung helfen kann.